Ernst Balzli

*Bolligen (BE) 10.4.1902, †ebd. 3.1.1959, Schriftsteller und Dramatiker. B., Sohn eines Handwerkers, wirkte 24 Jahre als Primarlehrer in Graffenried (BE), dann als Programmbearbeiter bei Radio Bern; er wurde ab 1946 mit seinen mundartl. Gotthelf-Hörspielen bekannt und beliebt. 1954 setzte der durch eine Kritik von W. Muschg ausgelöste »Streit um Gotthelf« dieser Karriere ein jähes Ende, obwohl B. in Tausenden von Zuschriften der Sympathie seiner Hörergemeinde versichert worden war. An eigenen Werken hinterliess B., der sich im Dialekt am überzeugendsten ausdrückte, Jugendbücher wie »Von Blondzöpfen und Krausköpfen« (1929) und »Hanni Steiner« (1938), Erzählungen wie »Uf em Bänkli« (1948), Gedichte und Theaterstücke (»Dr Schatte«, 1927). Unter dem Titel »Bärnerchoscht« (1975/76) sind seine Dialekterzählungen, als »Meiebluescht« (1979) seine Dialektgedichte gesammelt.(Schweizer Lexikon CH 91)

Ernst Balzli

* 10. 4. 1902 Bolligen bei Bern, † 3. 1. 1959 Bolligen bei Bern; Grabstätte: ebd., Friedhof Bolligen - Erzähler, Verfasser von Dialekthörspielen, Jugendbuchautor.
Nach einer entbehrungsreichen Jugend bildete sich der Sohn eines Handwerkers in Bern zum Volksschullehrer aus u. wirkte 24 Jahre in Grafenried/Bern, bis er Programmbearbeiter bei Radio Bern wurde. Schon als Seminarist hatte er Gedichte geschrieben, als Landlehrer aber wurde er zum Erzähler, wobei seine zunächst in hochdeutscher Sprache, später immer häufiger im Dialekt gehaltenen Erzählungen stets mit dem Lehrerberuf u. der Schulstube in Beziehung stehen. Im Zuge der Aufwertung der bäuerl. Volksliteratur verfaßte B. auch zahlreiche, in Tonfall u. Thematik an Gotthelf anknüpfende Stücke für die dörfliche Liebhaberbühne. Als Radiomitarbeiter begann er ab 1947, Gotthelfs große Romane zu Dialekthörfolgen umzugestalten. Diese Produktionen fanden landesweit außergewöhnl. Echo, bis es im Gotthelf-Jahr 1954 nach einer harschen Kritik des Literaturwissenschaftlers Walter Muschg an diesen »Gotthelf-Verballhornungen« zu heftigen Diskussionen um das Für u. Wider solcher Dialektbearbeitungen kam, die schließlich zur Kaltstellung B.s führten.

WEITERE WERKE: Meine Buben. Aarau 1927 (E.en). - Dr Schatte. Aarau 1927 (Dialekt-D.). - Von Blondzöpfen u. Krausköpfen. Aarau 1929 (Jugendbuch). - Burebrot. Aarau 1931 (Dialekt-E.). - Blick uf d'Wält. Bern 1959 (L.). - Bärnerchoscht. 2 Bde., Bern 1975/76. 31981 (Dialekt-E.en). -Meiebluescht. Bern 1979 (Dialekt-L.). - Der Läbchueche. Bern 1985 (Dialekt-L.). (Bertelsmann Literaturlexikon)